< Tonerrecycling neu auch in der Schweiz
21.08.2020 11:42 Alter: 30 days

SQS zertifiziert Schweizer Recycling-PET

Das neue Swiss R-PET-Label weist den Anteil von Schweizer R-PET in PET-Getränkeflaschen einheitlich aus.


Im Zeichen des Umweltschutzes setzen Schweizer Getränkehersteller seit Jahren erfolgreich auf Schweizer Recycling-PET (R-PET). Das neue Swiss R-PET-Label von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS) weist nun erstmals den Anteil von Schweizer R-PET in PET-Getränkeflaschen schweizweit einheitlich aus. Damit schafft es Transparenz und dient als Orientierung im Label-Dschungel.

Im geschlossen Flaschenkreislauf beim PET-Recycling wird der Ressourcenverbrauch durch den Einsatz von Schweizer R-PET deutlich reduziert und CO2-Emissionen eingespart – dies führt zu einem hohen Umweltnutzen. Damit dieser Umweltnutzen künftig auch auf den jeweiligen Produktelinien ersichtlich ist, haben die SQS und PET-Recycling Schweiz ein neues Label lanciert. «Die Getränkehersteller können mit dem neuen Swiss R-PET-Label erstmals direkt auf ihren PET-Getränkeflaschen ausweisen, wie gross der Anteil von Schweizer Recycling-PET in der jeweiligen Flasche ist» freut sich Jean-Claude Würmli, Geschäftsführer von PET-Recycling Schweiz. «Das vierteljährliche Audit durch die SQS garantiert dies und macht das Label zu einem Qualitätsversprechen.»

Schweizer Recycling-PET weiter fördern

Als erstes einheitliches Gütesiegel auf Produkteebene bestätigt das neue Label, dass das eingesetzte R-PET in der jeweiligen PET-Getränkeflasche ein rein schweizerisches Produkt ist. Das bedeutet, dass dessen gesamter Herstellungsprozess – von der Sammlung über die Sortierung bis zur Verwertung – in der Schweiz stattfindet. Konsumentinnen und Konsumenten erhalten durch das Label wichtige Informationen über die Flaschenqualität und eine Garantie für den hohen Umweltnutzen des Produkts. Dies soll zur Orientierung beim Einkauf dienen und gleichzeitig den Einsatz von Schweizer R-PET weiter fördern.

Weitere Informationen zum neuen Swiss R-PET-Label