Neuigkeiten Swiss Recycling – August 2013

Unser elektronischer Newsletter bietet Ihnen in kompakter Form 2-3-mal jährlich Neuigkeiten rund um Recycling.
Angepasste Piktogramme, Beschriftungskonzept Sammelstelle, kostenlose „Ich trenne.“-Plakate und der Recycling-Kongress am 16.01.2014 sind eine Auswahl der aktuellen Themen.

Beste Grüsse
Anita Leuthold, für das Swiss Recycling-Team

Folgende Themen werden diskutiert:

Schwerpunkt: Gemeindekongress Recycling 2014
Neuigkeiten: Plakatbestellung
Optimierte Sammlung: Neues Beschriftungssystem für Sammelstellen
Standpunkt: Neu überarbeitete Piktos – im Gespräch mit P. Geisselhardt
Schwarzes Brett: Weitere Themen rund um Recycling und Nachhaltigkeit

Schwerpunkt: Gemeindekongress Recycling 2014

Kreislaufschliessung, Grüne Wirtschaft und Ressourcenschonung sind nur drei aktuelle Stichworte in der Recyclingbranche. Diese werden von der laufenden Revision des Umweltschutzgesetzes aufgenommen. Gerne informieren wir Sie am Recycling-Kongress vom 16.01.2014 in Solothurn darüber.

Themenübersicht: Auswirkungen der USG-Revision auf Separatsammlungen und Recycling, Organisation und Finanzierung neuer Separatsammlungen, Rücknahmepflicht, Sammelort Gemeinde vs. Detailhandel, Blick ins Ausland, weitere Neuigkeiten der Schweizer Recycling-Systeme.
Das definitive Programm folgt Ende September. Melden Sie sich schon heute mit einem Frühbucher-Rabatt (bis 30.10.2013) von CHF 50 an.


Neuigkeiten: Plakatbestellung

Auf unserer Webseite können Sie kostenlos Plakate der „Ich trenne.“-Kampagne für den eigenen Aushang bestellen. Die Plakate mit prominenten Bekennern sehen nicht nur gut aus, sondern bringen der Bevölkerung auch das Thema Recycling näher und motivieren zum Mitmachen.

Lara Gut, Bertrand Piccard, Luca Hänni und Steff la Cheffe bekennen sich als Separatsammler. Sie trennen Wertstoffe vom Abfall und bringen diese zurück an die Sammelstelle.
Die ansprechenden Sujets unserer Sensibilisierungskampagne „Ich trenne.“ machen sich gut in Ausstellungskästen, Schulhöfen, Werkhöfen, Klassen- und Lehrerzimmern, Gemeindegebäuden, Unterführungen, Spielplätzen und etlichen weiteren Orten.

Bestellen Sie jetzt die kostenlosen Plakate.

Optimierte Sammlung: Neues Beschriftungssystem für Sammelstellen

Swiss Recycling berät im Rahmen des Swiss Recycling-Check-Ups Gemeinden bei der Optimierung ihrer Werkhöfe und der Separatsammlung. Dabei bieten wir neu auch ein einheitliches Beschriftungskonzept für Sammelstellen an, welches den Gemeinden und Sammelstellen-Betreibenden zur Verfügung steht.

Das Beschriftungssystem ist so entwickelt, dass sowohl bediente Recyclinghöfe als auch unbediente Sammelstellen berücksichtigt werden und es einerseits in Hallen aber auch im Freien einsetzbar ist. Das Konzept enthält nebst baulichen Elementen auch fertige grafische Lösungen und Textvorschläge für Infotafeln.

Das Swiss Recycling-Beschriftungssystem bringt folgende Vorteile mit sich:

 

- Gute Fernwirkung
- Modular und an die Grösse der Sammelstelle(n) angepasst
- Die Sammelstelle macht einen gepflegten und ordentlichen Eindruck
- Übersichtlich für die Besucher, Orientierungshilfe
- Robustes und schmutzabweisendes Material der Beschriftungen

Durch das Swiss Recycling-Beschriftungssystem erhält Ihre Sammelstelle ein einheitliches Erscheinungsbild, erleichtert den Besuchern die Abgabe der Wertstoffe und gibt Ihrer Gemeinde nicht zuletzt ein besseres Image wenn es um Recycling und Entsorgung geht.

Mehr Informationen zur Beschriftung.

Standpunkt: Neu überarbeitete Piktos – im Gespräch mit P. Geisselhardt

Swiss Recycling hat in Zusammenarbeit mit Partnern Piktogramme für die einzelnen Fraktionen er- und überarbeitet und stellt diese auf der Webseite zum kostenlosen Download zur Verfügung. Lesen Sie das Interview mit Patrik Geisselhardt, in welchem er unter anderem erklärt, wo die Piktogramme eingesetzt werden und warum die Standardisierung wichtig ist.

Wo werden Piktos überall eingesetzt?

P. Geisselhardt: Piktogramme oder Piktos werden nicht nur auf Produkten bzw. Verpackungen eingesetzt, sondern auch an der Sammelstelle und in Kommunikationsmedien wie dem Recycling-Kalender oder auf der Gemeinde-Webseite.

Wieso sind standardisierte Piktogramme wichtig?

P. Geisselhardt: In einer Welt der Sinnesüberflutung durch verschiedene Medien ist es für die Bevölkerung wichtig, auf einen Blick zu wissen, was wie getrennt bzw. rezykliert werden kann. Wenn alle relevanten Stellen die gleichen Piktos verwenden, sind der Wiedererkennungseffekt und die Vertrautheit umso höher.

Was hat sich in der Ausgabe Piktogramme 2013 geändert?

P. Geisselhardt: Man hat die Piktos standardisiert, d. h. sie kommen jetzt aus „einem Guss“. Einige Piktogramme sind neu dazugekommen wie z. B. das Piktogramm für Kunststoff-Hohlkörper. Andere sind grafisch vereinfacht worden, damit sie auch noch bei Kleinst-Anwendungen wie z. B. im Recycling-Kalender gut erkennbar bleiben. Die aktuellen Piktos können auf unserer Webseite in verschiedenen Formaten abgerufen werden.

Wie lange wird es dauern, bis die Piktogramme landesweit eingesetzt werden?

P. Geisselhardt: Swiss Recycling bemüht sich darum, die Gemeinden und auch die Industrie auf die neuen Piktogramme aufmerksam zu machen und diese zur Umstellung zu motivieren. Bei den Gemeinden geschieht dies vor allem im Rahmen des Recycling-Check-Ups. Da es keine gesetzliche Verpflichtung zur Übernahme der neuen Piktogramme gibt, ist es eine Frage des Willens und der Kooperation der Beteiligten, die neuen Piktos möglichst bald einzusetzen.

Übersicht und Download der Piktogramme.

Schwarzes Brett: Weitere Themen rund um Recycling und Nachhaltigkeit

Das Schwarze Brett ist eine weitere Zusammenstellung bezüglich aktuellen Zahlen und Fakten, Anlässe sowie Lektürentipps rund um Recycling und Nachhaltigkeit.

Leistungsbericht als E-Paper

Wie kann der Energieverbrauch durch die Separatsammlung und des Recyclings gesenkt werden? Lesen Sie den Swiss Recycling-Leistungsbericht bequem als E-Paper.

Clean-Up-Day – Gemeinsam für eine saubere Schweiz

Am 21. September 2013 findet der schweizweite Clean-Up-Day statt! Mehr Infos dazu finden Sie unter diesem Link.

Fachbericht 2013 von SENS, Swico Recycling & SLRS

Die Stiftung SENS, Swico Recycling und SLRS haben bereits zum zweiten Mal den gemeinsamen Fachbericht herausgegeben. Die Publikation enthält detaillierte Informationen zum Recycling von elektronischen und elektrischen Geräten. Hier gelangen Sie zum Fachbericht und zu allen weiteren Jahresberichten unserer Mitgliedern.

TEXAID lädt zum Tag der offenen Tür

35 Jahre die Nummer eins im Schweizer Textilrecycling zu sein ist eine Feier wert. Deshalb bieten wir allen Entsorgungsfachleuten, Recycling-Verantwortlichen aus Gemeinden und Städten, politischen Entscheidungsträgern und Geschäftsfreunden am 18. Oktober 2013 einen exklusiven Tag der offenen Tür bei TEXAID in Schattdorf mit Führungen, Vorträgen, Diskussionen und interessanten Gesprächen.

Reservieren Sie sich schon heute den Tag! Eine persönliche Einladung folgt im September.

Swiss Recycling

Swiss Recycling fördert als Dachorganisation die Interessen aller in der Separatsammlung tätigen Recycling-Organisationen der Schweiz. Die Organisation unterstützt den Erfahrungsaustausch unter ihren Mitgliedern und die Realisierung von Synergien.

Swiss Recycling sensibilisiert durch Kommunikationsarbeit für das Trennen, Sammeln und Recycling. Die Wiederverwertung schont Ressourcen, spart Energie, reduziert die CO2-Belastung und schafft Sekundär-Rohstoffe. Entscheidende Grundlage dafür ist die Separatsammlung.

Als eigenständige Non-Profit-Organisation ist Swiss Recycling die kompetente Ansprechpartnerin in allen Fragen zu den Themen Separatsammlung und Recycling. Sie steht allen Anspruchsgruppen wie Bevölkerung, Sammelstellenbetreibern, Schulen, Behörden, Politik und Wirtschaft als Beratungsstelle zur Verfügung..

Swiss Recycling - Damit Recycling Rund läuft.

Dem Verein Swiss Recycling können alle Recycling-Organisationen angehören, die gesamtschweizerisch in der Separatsammlung tätig sind. Derzeitige Mitglieder sind folgende Organisationen:
•    FERRO Recycling (Konservendosen und Stahlblech)
•    IGORA-Genossenschaft (Aluminiumverpackungen)
•    INOBAT (Batterien)
•    PET-Recycling Schweiz (PET-Getränkeflaschen)
•    Stiftung SENS (elektrische und elektronische Haushaltklein- und Haushaltgrossgeräte)
•    Stiftung Licht Recycling Schweiz SLRS (Leuchtmittel und Leuchten)
•    SWICO Recycling (Büro-, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation) 
•    TEXAID Textilverwertungs-AG (Textilien und Schuhe)
•    VetroSwiss (Verpackungsglas)

Swiss Recycling
Naglerwiesenstrasse 4
8049 Zürich

Tel. +41 (0)44 342 20 00
Fax +41 (0)44 342 29 55
info(at)swissrecycling.ch
www.swissrecycling.ch