Neuigkeiten Swiss Recycling - Weiterbildungsangebot 2019

Guten Tag

Das neue Jahr erwartet uns schon bald - es ist an der Zeit, sich Gedanken über die Zukunft zu machen.

Mit diesem aktuellen Newsletter informieren wir Sie über die Weiterbildungsmöglichkeiten in der Recycling- und Abfallbranche und stellen unsere Angebote fürs 2019 vor. 

 

Eine spannende Lektüre und eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht

Das Swiss Recycling-Team

 

Folgende Punkte werden diskutiert:

Schwerpunkt: Weiterbildung
Diplomkurs
Fachkurse
Grundlagenkurs
Diplomfeier 2018

Weiterbildung

Zur Professionalisierung der Separatsammlung und um den Herausforderungen erfolgreich zu begegnen, bietet eine breite Trägerschaft aus Recycling- und Weiterbildungsorganisationen als Allianz Abfallkurse verschiedene Weiterbildungsangebote an. 

Mit der steigenden Bedeutung der Abfallbewirtschaftung in den Gemeinden und der sich durchsetzenden Erkenntnis, dass Abfälle Wert- und Rohstoffe sind, kommt auch der Bewirtschaftung der Sammelstellen eine immer wichtigere Bedeutung zu. Viele Gemeinden haben ihre Sammelstellen in den letzten Jahren professionalisiert und ihr Angebot den veränderten Bedingungen angepasst. Voraussetzung dafür ist, dass das entsprechende Know-How innerhalb der entsprechenden Abteilung vorhanden ist. Diesem Bedürfnis kommt auch die VVEA nach. Wie in Art. 27 festgehalten, müssen Inhaberinnen und Inhaber von Abfallanlagen sicherstellen, dass sie selber und das Personal über die erforderlichen Fachkenntnisse für den fachgerechten Betrieb der Anlagen verfügen.

Weiterbildungsangebot 

Die Kurse stellen Instrumente und Mechanismen zur Erfassung der Kosten und zur Schaffung von Transparenz in der Siedlungsabfallentsorgung zur Verfügung. Sie sind nach verschiedenen Zielgruppen differenziert und werden laufend erweitert.

Allianz Abfallkurse

Die Trägerschaft der Kurse setzt sich aus mehreren, schweizweit tätigen Organisationen zusammen, welche in der Bewirtschaftung und Optimierung von Sammelstellen auf kommunaler wie privater Ebene reichlich Erfahrungen besitzen und zudem seit vielen Jahren Weiterbildungen in diesen Bereichen betreiben: Swiss Recycling, das Institut für Wissen, Energie und Rohstoffe Zug (WERZ), das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) des Kantons Zürich, die Organisation Kommunale Infrastruktur (OKI), PUSCH, COSEDEC und neu das Dipartimento del territorio / Ticino. Die Referenten konnten zu einem grossen Teil aus diesem Umfeld gewonnen werden, was eine praxisorientierte Durchführung garantiert.

Die Kurse sind auch eingebettet in die neu gegründete Organisation der Arbeitswelt (OdA) Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Diese verfolgt das Ziel, die bestehenden Aus- und Weiterbildungsangebote für zahlreiche Anspruchsgruppen transparent darzustellen und die bestehenden Angebote zu koordinieren.

Mehr Informationen dazu auf www.abfallkurse.ch 

Kernstück des Weiterbildungsangebots bildet der 12-tägige Diplomkurs Leitung Abfall und Recycling, der (angehende) LeiterInnen von Sammelstellen in sechs praxisorientierten Modulen ausbildet. 

Behandelt werden zum einen operativ für das Tagesgeschäft massgebende Prozesse sowie auch weitere Bereiche wie Arbeitssicherheit und Personalplanung, zum anderen strategisch wichtige Faktoren, welche für den langfristigen Betrieb entscheidend sind.

Sowohl die spezifischen Module als auch der professionelle Austausch zwischen den Teilnehmenden und die externen Betriebsbesichtigungen geben die nötigen Inputs für die Anwendung im Berufsalltag. Die nächste Durchführung findet vom 9. Januar 2019 bis zum 8. Mai 2019 statt. 

Weiter bietet die Allianz Abfallkurse.ch auf Ebene Betriebsmitarbeiter verschiedene Fachkurse für die professionelle Ausführung des Tagesgeschäfts auf der Sammelstelle an.

Das eintägige Praxisseminar thematisiert die mit der Vollzugshilfe «Finanzierung der Siedlungsabfallentsorgung» vom Bund neu formulierten Rahmenbedingungen und die damit verbundenen Änderungen in der Siedlungsabfallrechnung und Gebührengestaltung. Das Seminar wird erstmals am 20. März 2019 durchgeführt.

Der Fachkurs Sammelfraktionen vermittelt alle Aspekte der verschiedenen Fraktionen, von Materialwissen über Preise bis hin zum ökologischen Nutzen. Ausserdem werden administrative Abläufe und die Sicherheit im Tagesgeschäft behandelt. Die nächste Durchführung startet am 5. Juni 2019.

Im Fachkurs Logistik und Submission werden die Teilnehmenden zur Logistik in der kommunalen Siedlungsabfallwirtschaft und deren rechtlichen Aspekte geschult. 

Der Grundlagenkurs kommunale Abfallbewirtschaftung befasst sich mit den Themen und Zusammenhängen der Abfallbewirtschaftung der Gemeinden sowie den zukünftigen Lösungsansätzen.

Für Abfallverantwortliche von Städten und Gemeinden bietet der zweitägige Grundlagenkurs die nötigen Instrumente und Werkzeuge, um die Herausforderungen und Aufgaben der kommunalen Abfallbewirtschaftung professionell zu bearbeiten.

Im Herbst 2019 wird der Grundlagenkurs wieder durchgeführt.

Wir gratulieren den Absolventen

Bei traumhaftem Wetter und Blick über den Zugersee, konnten die Teilnehmer des Diplomkurses 2018 in der Skylounge in Zug ihre wohlverdienten Diplome entgegennehmen und die Aussicht auf den Pilatus geniessen.

Zehn diplomierte Kursabgänger hat der Diplomkurs 2018 hervorgebracht. An dieser Stelle: Herzliche Gratulation. Die Anstrengungen haben sich gelohnt und jetzt gilt es das Recycling-Know-How in die Praxis umzusetzen. Die tolle Stimmung, welche auch schon das ganze Jahr über innerhalb zwischen den Teilnehmern herrschte und zum lernintensiven Ambiente beitrug, kam auch an der Diplomfeier zum Ausdruck.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an alle Personen, Organisationen und Referenten, welche zum guten Gelingen der Durchführung beigetragen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Ausgabe 2019. 

Swiss Recycling

Swiss  Recycling  steht  für  hohe  Qualität,  Transparenz  und  nachhaltige Entwicklung auf allen Recycling-Stufen – von der Separatsammlung über die Logistik hin zur Verwertung und dem Einsatz des Sekundärmaterials. Die Mitglieder verpflichten sich, die in der  Swiss  Recycling  Charta  definierten  Standards  umzusetzen:  Dies  sind  insbesondere Transparenz  im  Stoff-  und  Finanzfluss,  optimierte  Rücknahme  sowie  nachhaltige Entwicklung.

Swiss  Recycling  sensibilisiert  durch  Kommunikationsarbeit  für  das  Separatsammeln  und das  Recycling.  Die  Wiederverwertung  schont Ressourcen,  spart  Energie,  reduziert Treibhausgasemissionen und schafft Sekundär-Rohstoffe. Entscheidende Grundlage dafür ist die richtige Separatsammlung.

Swiss Recycling unterstützt den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern / Partnern und die  Realisierung  von  Synergien.  Als  eigenständige  Non-Profit-Organisation  ist  Swiss Recycling kompetente Ansprechpartnerin in allen Fragen zum Thema Separatsammlung und Recycling.

Swiss Recycling - Damit Recycling Rund läuft.

Dem Verein Swiss Recycling können alle Recycling-Organisationen angehören, die gesamtschweizerisch in der Separatsammlung tätig sind. Derzeitige Mitglieder sind folgende Organisationen:

  • APS Altpapier Service Schweiz (Papier)
  • FERRO Recycling (Konservendosen und Stahlblech) 
  • IGORA-Genossenschaft (Aluminiumverpackungen)
  • INOBAT  (Batterien und Akkus)
  • PET-Recycling Schweiz (PET-Getränkeflaschen)
  • SENS eRecycling (elektrische und elektronische Haushaltklein- und Haushaltgrossgeräte)
  • Stiftung Licht Recycling Schweiz SLRS (Leuchtmittel und Leuchten)
  • SWICO Recycling (Büro-, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation)
  • Tell-Tex GmbH (Textilien und Schuhe) 
  • TEXAID Textilverwertungs-AG (Textilien und Schuhe)
  • VetroSwiss (Flaschen- und Lebensmittelglas)

Branchenpartner:

  • Biomasse Suisse
  • Stiftung Autorecycling Schweiz


Swiss Recycling
Obstgartenstrasse 28
8006 Zürich

Tel. +41 (0)44 342 20 00

info(at)swissrecycling.ch
www.swissrecycling.ch