Neuigkeiten Swiss Recycling – Juli 2017

Guten Tag

In den letzten Monaten verbreiteten Schlagzeilen zum Plastikrecycling Unsicherheiten und Verwirrung. Das Thema Kunststoff ist in der Recyclingbranche sowie in Gemeinden und Städten allgegenwärtig: Was soll alles gesammelt werden? Wie? Getrennt oder Gemischt?  

Die Studie „KuRVe“ liefert nun wichtige Grundsätze für das Kunststoffrecycling in der Schweiz: die gemischte Sammlung von Kunststoffabfällen hat bei hohen Kosten nur einen geringen ökologischen Nutzen. Die nationalen Verbände der kommunalen Abfallwirtschaft OKI und VBSA sowie der Dachverband Swiss Recycling sehen sich durch die Studienergebnisse in ihren bisherigen Empfehlungen bestätigt: Es sollen weiterhin nur recyclingfähige Materialien gesammelt werden und zwar separat.

Resultate der Studie KuRVe

Das Sammel-Potential Gemischt Kunststoffe aus Haushalten macht ca. 2% der Siedlungsabfälle oder knapp 4% der heute separat gesammelten Menge aus. Eine gemischte Kunststoff-Sammlung weist einen ökologischen Mehrnutzen von 1-2% auf, während die Kosten um 20% steigen würden. Dies kommt daher, dass nicht alles, was gemischt gesammelt wird, stofflich verwertet werden kann und ein beachtlicher Teil am Schluss in der Verbrennung landet. Ausschlaggebend für die separate Sammlung sind zudem weitere Faktoren wie die steigenden Wirkungsgrade der thermischen Verwertung und die Rezyklierbarkeit. Diese Faktoren verschlechtern die Öko-Effizienz der Gemischt-Sammlung.

Empfehlungen zum weiteren Vorgehen

Die Sammlung und das Recycling von den stofflich verwertbaren Plastikflaschen und Getränkekartons erlaubt ein hochwertiges Recycling mit einer ausreichenden Öko-Effizienz. Ziel ist nun, ein schweizweit koordiniertes Recycling-System mit einer verursachergerechten Finanzierung aufzubauen. 

Wir hoffen, mit diesen Informationen etwas mehr Klarheit im Kunststoffbereich geschaffen zu haben. 

Einen schönen Sommer wünscht

Ihr Swiss Recycling-Team

 

Zahlen und Facts zur Studie

Den Bericht, das Dossier und Medienmitteilungen zur Studie können heruntergeladen werden. Zusätzlich finden Sie viele Tipps, akutellste Faktenblätter und Berichte zur Kunststoffverwertung.