Neuigkeiten Swiss Recycling - November 2018

Guten Tag

Die Tage werden kürzer und kälter, aber die Recyclingwelt steht nicht still.

Am 17. Januar 2018 der Recyclingkongress im Kongresshaus in Biel statt, wiederum mit Vorabend-Anlass.  Hier geht’s zur Anmeldung.

Lesen Sie ausserdem über die neu lancierte Drehscheibe Kreislaufwirtschaft Schweiz, unsere Weiterbildungsangebote fürs 2019 und weitere News aus der Recyclingwelt.

Eine spannende Lektüre und schöne Herbsttage wünscht

Das Swiss Recycling-Team

 

Folgende Themen werden diskutiert:

Schwerpunkt: Recyclingkongress 2019
Neuigkeiten: Drehscheibe Kreislaufwirtschaft Schweiz
Weiterbildung: Diplomkurs 2019
Optimierte Sammlung: Recycling Kompass

Schwerpunkt: Recyclingkongress 2019

Am 17. Januar 2019 lockt der Recycling Kongress mit spannenden Referaten zu aktuellen Herausforderungen und Trends des Recyclings in der Schweiz. Wiederum findet schon am Vorabend ein Netzwerk-Anlass statt.

Welche Veränderungen und Herausforderungen stellen sich der Siedlungsabfallwirtschaft der Schweiz? Wo steht die Schweiz bei Zukunftsthemen wie Digitalisierung? Der Recyclingkongress 2019 gibt Antworten zu diesen und weiteren Fragen.

Das Detailprogramm und Anmeldung finden Sie auf www.recyclingkongress.ch.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Kongress, der sich in den letzten Jahren als Branchentreffpunkt und Networking-Anlass etabliert hat.

Kosten:
CHF 380.-
CHF 290.- für Mitglieder Kommunale Infrastruktur, Swiss Recycling, ASTAG und VSMR
Sponsoring ist ebenfalls möglich. Hier erfahren Sie mehr.

Datum:
Mittwoch, 16. Januar in Bühl bei Biel (Römerhof), ab 18:15 Uhr
Donnerstag, 17. Januar in Biel (Kongresshaus), 09:30 -16:00 Uhr
Sprachen: Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung

Neuigkeiten: Drehscheibe Kreislaufwirtschaft Schweiz

Mit der «Drehscheibe Kreislaufwirtschaft Schweiz» schafft Swiss Recycling eine Plattform für engagierte Organisationen, die konkrete Lösungen zu mehr Kreislaufwirtschaft erarbeiten.

Unter anderem werden nachhaltige Kreislauf-Indikatoren anstatt simpler Sammel-Quoten erarbeitet, damit Kreislaufwirtschaft ganzheitlich messbar wird. Das Design-for-Recycling wird über Branchenempfehlungen der betroffenen Industrien optimiert, womit auch der Rezyklat-Einsatz weiter verbessert werden kann. Schliesslich wird das notwendige Wissen zielgruppengerecht dargestellt und geteilt.

Die EU hat mit dem Kreislaufwirtschaftspaket das Thema lanciert und einige interessante Vorgaben erarbeitet. Wo stehen wir als Schweiz im Vergleich zu den vorgestellten Zielen? Was sind relevante Erfolgsfaktoren für mehr Kreislaufwirtschaft? Diesen und weiteren Fragen werden wir mit der nun lancierten Drehscheibe Kreislaufwirtschaft zusammen mit Partnern aus der Wirtschaft angehen.

Die Drehscheibe Kreislaufwirtschaft Schweiz wird mit Partnern aus Wirtschaft und Recycling bis Frühling 2019 aufgebaut. Weitere Informationen zum Projekt und zur Kreislaufwirtschaft finden Sie unter www.circular-economy.swiss.

Weiterbildung: Diplomkurs 2019

Am 9. Januar 2019 startet der Diplomkurs in seine 4. Runde. Der 12-tägige Kurs bildet angehende LeiterInnen von Sammelstellen in sechs praxisorientierten Modulen aus. Wir fragen bei ehemaligen Teilnehmer nach, was Ihnen besonders gefallen hat.

Marcel Bachmann, Gebietsverantwortlicher Nord der Stadtreinigung Basel, hat den Diplomkurs 2016 besucht und behält insbesondere die interaktive Unterrichtsform und die vielen guten und fruchtbaren Diskussionen zwischen Referenten und den Teilnehmenden in Erinnerung. «Durch die breite Mischung der Teilnehmer aus Industrie, Handel und öffentlichem Dienst wurden die unterschiedlichen Standpunkte der Anspruchsgruppen deutlich», erklärt Bachmann weiter. Auf Empfehlung von Marcel Bachmann hat Lorena Gonzalez, Verantwortliche Wertstoffe und Recycling der Stadtreinigung Basel, den Kurs 2017 besucht. Sie fand den Kurs sehr lehrreich und hatte eine sehr angenehme Teilnehmergruppe. Sie betont: «Jeder Teilnehmer konnte mit seinen Erfahrungen und seinem Wissen zum Kurs beitragen.» Da die Schweizer Städte und Gemeinden ähnlichen Herausforderungen gegenüberstehen, besteht der Mehrwert des Diplomkurses insbesondere auch im Austausch und der Vernetzung der Teilnehmer.

In 12 Tagen gibt der Kurs eine Übersicht über die bestehenden Systeme und deren Zusammenhänge und eignet sich deshalb insbesondere für Quereinsteiger, aber auch Mitarbeiter von Recyclingbetrieben, die Führungsaufgaben übernehmen möchten. Lorena Gonzalez empfiehlt den Diplomkurs allen Funktionen aus der Abfall-, Wertstoff- und Recyclingbranche, von Profi über Projektleiter bis Neueinsteiger. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Auf www.abfallkurse.ch finden Sie alle Infos rund um unser Kursangebot.

Optimierte Sammlung: Recycling Kompass

Vor allem Neuankömmlinge in der Schweiz benötigen einige Zeit, bis sie mit dem hiesigen Recycling-System vertraut sind. Der leicht verständliche Recycling Kompass soll das Schweizer System auf spielerische Art erklären.

Für Personen mit Migrationshintergrund stellt das Verstehen der Schweizer Sammel- und Entsorgungskultur eine Herausforderung dar. Der Recycling Kompass soll dem entgegenwirken. Die verschiedenen Entsorgungswege werden anhand einer grafischen Schablone ohne Sprachbarrieren dargestellt. Der Recycling Kompass lehrt ein grundsätzliches Verständnis für die Entsorgungswege, welches dann im gemeindeeigenen Recyclingkalender vertieft werden kann. Um die Informationsdichte möglichst gering zu halten, beschränkt sich der Recycling Kompass auf die am häufigsten anfallenden Wertstoffe und deren am meisten verbreiteten Entsorgungswege.

Der Recycling Kompass kann für CHF 2 pro Stück exkl. Versandkosten ab sofort bestellt werden. Die Mindestbestellmenge beträgt 25 Stück. Bestellungen können online auf der Swiss Recycling-Webseite ausgeführt werden: http://www.swissrecycling.ch/dienstleistungen/recycling-kompass/

Swiss Recycling

Swiss  Recycling  steht  für  hohe  Qualität,  Transparenz  und  nachhaltige Entwicklung auf allen Recycling-Stufen – von der Separatsammlung über die Logistik hin zur Verwertung und dem Einsatz des Sekundärmaterials. Die Mitglieder verpflichten sich, die in der  Swiss  Recycling  Charta  definierten  Standards  umzusetzen:  Dies  sind  insbesondere Transparenz  im  Stoff-  und  Finanzfluss,  optimierte  Rücknahme  sowie  nachhaltige Entwicklung.

Swiss  Recycling  sensibilisiert  durch  Kommunikationsarbeit  für  das  Separatsammeln  und das  Recycling.  Die  Wiederverwertung  schont Ressourcen,  spart  Energie,  reduziert Treibhausgasemissionen und schafft Sekundär-Rohstoffe. Entscheidende Grundlage dafür ist die richtige Separatsammlung.

Swiss Recycling unterstützt den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern / Partnern und die  Realisierung  von  Synergien.  Als  eigenständige  Non-Profit-Organisation  ist  Swiss Recycling kompetente Ansprechpartnerin in allen Fragen zum Thema Separatsammlung und Recycling.

Swiss Recycling - Damit Recycling Rund läuft.

Dem Verein Swiss Recycling können alle Recycling-Organisationen angehören, die gesamtschweizerisch in der Separatsammlung tätig sind. Derzeitige Mitglieder sind folgende Organisationen:

  • APS Altpapier Service Schweiz (Papier)
  • FERRO Recycling (Konservendosen und Stahlblech) 
  • IGORA-Genossenschaft (Aluminiumverpackungen)
  • INOBAT  (Batterien und Akkus)
  • PET-Recycling Schweiz (PET-Getränkeflaschen)
  • SENS eRecycling (elektrische und elektronische Haushaltklein- und Haushaltgrossgeräte)
  • Stiftung Licht Recycling Schweiz SLRS (Leuchtmittel und Leuchten)
  • SWICO Recycling (Büro-, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation)
  • Tell-Tex GmbH (Textilien und Schuhe) 
  • TEXAID Textilverwertungs-AG (Textilien und Schuhe)
  • VetroSwiss (Flaschen- und Lebensmittelglas)

Branchenpartner:

  • Biomasse Suisse
  • Stiftung Autorecycling Schweiz


Swiss Recycling
Obstgartenstrasse 28
8006 Zürich

Tel. +41 (0)44 342 20 00

info(at)swissrecycling.ch
www.swissrecycling.ch