Fachkurs 2 Entsorgungslogistik fachgerecht umsetzen und rechtskonform beschaffen

Der Fachkurs richtet sich an Abfallverantwortliche von Gemeinden und Städten sowie Mitarbeitende im Bereich Entsorgungslogistik und vermittelt die grundlegenden Kenntnisse über die Logistik in der kommunalen Siedlungsabfallwirtschaft sowie deren rechtlichen Aspekte in der Beschaffung. Der Kurs ist modular in zwei Tagesseminare aufgeteilt, die einzeln buch- und besuchbar sind. Das erste und zweite Tagesseminar ist durch ein Bindeglied thematisch verbunden.

Alle Informationen kompakt als pdf herunterladen.

Zielgruppe

Der Fachkurs 2 richtet sich an die Abfallverantwortlichen und RessortvorsteherInnen von Städten und Gemeinden sowie an Mitarbeiter der Entsorgungslogistik von privaten wie kommunalen Sammelstellen, die ihr Wissen vertiefen oder wieder auffrischen wollen. Zudem sind die Kurse geeignet, um Neu- und Quereinsteiger mit dem nötigen fachlichen Wissen auszustatten.

•    GemeinderätInnen
•    BauverwalterInnen
•    GemeindeschreiberInnen
•    Verantwortliche und Mitarbeitende von privaten und kommunalen Sammelstellen
•    Neu- und QuereinsteigerInnen im Bereich Entsorgungslogistik

Aufbau & Module

Der Kurs ist modular aufgebaut und unterteilt sich in die beiden Tagesseminare «Entsorgungslogistik fachgerecht umsetzen» und «Entsorgungslogistik rechtskonform beschaffen». Die Tagesseminar sind einzeln buchbar.

Tagesseminar I «Entsorgungslogistik fachgerecht umsetzen»
• Entsorgungsmonopol für Siedlungsabfälle
• Grundlagen der Transportlogistik
• Gesetzliche Grundlagen zum Verkehr mit Abfällen
• Aktuelle Trends, Perspektiven und Entwicklung der kommunalen Entsorgungs- und Sammellogistik
• Planung und Management des Entsorgungssystems, Tourenplanung, Kostenrechnung Fahrzeuge
• Kennzahlen der Separatsammlung und Sammellogistik
• Ist-Analyse für kommunale Sammlungen, Erfassen und Interpretieren von Kennzahlen
• Optimierungspotenziale und Massnahmen, Ansatzpunkte

Tagesseminar II «Entsorgungslogistik rechtskonform beschaffen»
• Grundsätze und Eckpunkte bei der Beschaffung von Dienstleistungen und Gütern
• Rechtliche Grundlagen (IVöB, kant. Ausführungsbestimmungen)
• Öff. Beschaffung vs. Veräusserungsgeschäft
• Grundelemente eines Vertrags zwischen Gemeinde/Stadt und Dritten für Logistikdienstleistungen
• Ablauf öffentliche Beschaffung
• Eignungs- und Zuschlagskriterien
• Erstellung von Vergabedokumente (Ausschreibungsunterlagen)
• Öffnung und Gesamtprüfung/Auswertung der Angebote
• Zuschlag und Vertrag
• Inputreferat: Nachhaltige Beschaffung

Dauer & Ort

Kursdauer

Der Kurs besteht aus zwei Tagesseminaren, die einzeln oder beide besucht werden können, und wird am 15. und 19. November 2019 stattfinden.

Durchführungsort

Die Veranstaltung wird in den modernen Räumlichkeiten des WERZ in Zug durchgeführt (Grafenauweg 4, 6304 Zug). Das WERZ befindet sich zwei Gehminuten vom Bahnhof Zug entfernt.

Anmeldung

Anmeldebedingungen

Die Anmeldefrist läuft bis am 5. November 2019. Abmeldungen bis zum Ende der Anmeldefrist bleiben ohne Kostenfolge. Abmeldungen nach der Anmeldefrist und bis zum Kursstart werden mit 50 % der Gebühr verrechnet. Spätere Abmeldungen, bzw. Kursausstiege werden nicht rückerstattet.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei weniger als zehn Anmeldungen behält sich der Kursveranstalter vor, den Kurs nicht durchzuführen und die einbezahlten Beträge zurück zu erstatten. Entscheidungsgrundlage bildet die Anzahl Anmeldungen am 5. November 2019.

Anpassungen an Kurstermine und Durchführungsorte bleiben vorenthalten. Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Zur Anmeldung