Grundlagenkurs kommunale Abfallbewirtschaftung

Der zweitägige Grundlagenkurs kommunale Abfallbewirtschaftung befasst sich mit den Themen und Zusammenhängen der Abfallbewirtschaftung der Gemeinden sowie den zukünftigen Herausforderungen und Lösungsansätzen.

Alle Informationen kompakt als pdf herunterladen.

Zielgruppe

Der Grundlagenkurs kommunale Abfallbewirtschaftung richtet sich an Abfall- und Umweltverantwortliche von Städten und Gemeinden, z. B.

•    GemeinderätInnen
•    BauverwalterInnen
•    GemeindeschreiberInnen
•    Vertreter der Abfall- und Recyclingbranche
•    Interessierte bei Bund und Kantonen

Aufbau & Modulinhalte

Der Grundlagenkurs kommunale Abfallbewirtschaftung wird von Pusch organisiert und moderiert. Der Kurs vermittelt an zwei Tagen den Aufbau der Schweizerischen Abfall- und Recyclingwirtschaft mit den relevanten Gesetzen, behandelt die bevorstehenden Veränderungen und gibt einen Überblick über die möglichen Instrumente, Handlungsfelder und Lösungsansätze für Gemeinden. Dabei werden die Kennzahlen der Gemeinden der teilnehmenden Personen analysiert und vertieft. Die Diskussion weiterer Praxisbeispiele während der Betriebsbesichtigung ermöglicht einen optimalen Wissenstransfer für die Teilnehmenden.

Den Aufbau des Kurses wie auch die Inhalte der beiden Module finden Sie in diesem PDF.

Dauer & Ort

Kursdauer

Wegen grosser Nachfrage und guten Rückmeldungen wird der Kurs 2017 zweimal durchgeführt:

Die erste Ausgabe findet am Mittwoch, 27. September und Donnerstag, 28. September 2017 statt.

Die zweite Ausgabe findet am Mittwoch, 22. Novemeber und Donnerstag, 23. November 2017 statt.

Durchführungsort

Die erste Durchführung im September findet in Winterthur mit anschliessender Besichtigung der Maag Recycling AG statt.

Die zweite Durchführung im November findet in Bern mit anschliessender Besichtigung des Entsorgungshofs Schermen statt.

Kosten

Der Preis für den Kurs beträgt CHF 980.- inkl. Kursunterlagen, Zwischenverpflegung und Mittagessen.

Anmeldung

Anmeldebedingungen

Die Anmeldefrist läuft bis am 13. September 2017, bzw. 8. November 2017. Abmeldungen bis zum Ende der Anmeldefrist bleiben ohne Kostenfolge. Abmeldungen nach der Anmeldefrist und bis zum Kursstart werden mit 50 % der Gebühr verrechnet. Spätere Abmeldungen, bzw. Kursausstiege werden nicht rückerstattet.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei weniger als zehn Anmeldungen behält sich der Kursveranstalter vor, den Kurs nicht durchzuführen und die einbezahlten Beträge zurück zu erstatten. Entscheidungsgrundlage bildet die Anzahl Anmeldungen am 13. September 2017, bzw, 8. November 2017.

Anpassungen an Kurstermine und Durchführungsorte bleiben vorenthalten. Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Zur Anmeldung