Papier und Karton

Altpapier ist ein Rohstoff und kein Abfall. Durch die Verbesserung von Maschinen- und Papierqualität konnte der Altpapieranteil in den verschiedenen Papier- und Kartonsorten stetig erhöht werden. Eine Papierfaser kann mehrere Recyclingprozesse durchlaufen.

Separatsammlung

Gesammelt werden:    

Papier *

  • Bücherseiten ohne Einband (Deckel- und Rückenseite) - nur Inhaltsseiten
  • Computerlisten
  • Couverts aus Papier (mit und ohne Fenster)
  • Fotokopien
  • Illustrierte und Magazine (bei eingeschweissten Produkten die Folie bitte entfernen)
  • Korrespondenzpapier
  • Notizpapier
  • Prospekte
  • Schreibpapiere (weisse Papiere und Recyclingpapiere)
  • Taschenbücher (mit Einband aus holzfreiem Faserstoff)
  • Telefonbücher
  • Werbedrucksachen
  • Zeitungen
  • Zeitungsbeilagen
  • Helle Papiertragetaschen gefaltet, ohne Nassverfestiger (nicht als Sammelgefäss verwenden)
  • Transparentpapier, technisches Zeichnungspapier
  • Anleitungen und Beschreibungen auf Papier (z.B. bei Kosmetik)

Karton *

  • Couverts aus Karton oder Wellpappe
  • Eierkarton
  • Flachkartons
  • Früchtekartons (wenn ohne Wachsbeschichtung)
  • Gemüsekartons (wenn ohne Wachsbeschichtung)
  • Graukarton
  • Karton und Kartonschachteln (sauber)
  • Packpapier
  • Wellpappe und Wellpappeschachteln (sauber)
  • Papiertragetaschen gefaltet (nicht als Sammelgefäss verwenden)
  • Waschmittelboxen (leer, zerlegt)
  • Zucker- und Gelierzuckerbeutel (leer, gefaltet)
  • Kartonbehälter (z.B. als Verkaufsverpackung für Kosmetik)

*Je nach Endabnehmer Ihrer Sammelstelle gehören die Verpackungen in eine andere Separatsammlung. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Gemeinde oder Sammelstelle.

Bitte beachten:

  • Benützen Sie Schnur und keine Papiertragtaschen, Kunststoff- oder Klebeband um das Material zu bündeln.
  • Beim leichten Einreissen des Materials können sie leicht erkennen, ob eine Plastikschicht vorhanden ist, denn in diesem Fall reisst das Papier/der Karton nicht vollständig ein.

In den Hauskehricht gehören:

  • Backpapier
  • Blumenpapier
  • Pizzaschachteln
  • beschichtetes Papier sowie Karton mit dünner Plastikfolie
  • Fotobücher
  • Futtermittelsäcke
  • Suppenbeutel
  • Tiefkühlprodukte-Schachteln
  • verschmutzter Karton
  • nassfestes Papier
  • Metzgerpapiere (Silikonpapier)
  • Servietten
  • Kunststoffbeschichtetes Papier
  • Getränkekarton (Tetrapak)
  • Klebeetiketten oder -bänder

Fragen / Informationen

Verein Recycling Papier + Karton:
www.altpapier.ch, 058 225 55 00, info@altpapier.ch

VSMR Verband Stahl-, Metall- und Papier Recycling Schweiz:
www.vsmr.ch, 031 390 25 50 / info@vsmr.ch

SPKF Verband Schweizerischer Papier-, Karton- und Folienhersteller:
www.spkf.ch, 044 266 99 20 / info@spkf.ch

Wo wird gesammelt

Je nach Sammelsystem kann man Papier und Karton zusammen oder getrennt an der Gemeindesammelstelle entsorgen. In einigen Gemeinden werden die Materialien sogar vor der Haustüre abgeholt.

Wie wird gesammelt

Papier und Karton sollen grundsätzlich separat gesammelt werden. Die Trennung an der Quelle hat signifikante Vorteile für die Qualität der Sekundärrohstoffe, erhöht den Umweltnutzen und erfüllt die Anforderungen der Papierindustrie. Details dazu finden Sie in unserem Faktenblatt.

Papier und Karton - Getrennte vs. gemischte Sammlung

Vorteile des Recyclings

Auch bei dieser Fraktion gelten ökologische und ökonomische Vorteile: Das Recycling von Papier und Karton ist, gegenüber der Herstellung von neuen Fasern, umweltfreundlicher. Gleichzeitig ist Altpapier ein günstiger Rohstoff ohne den die schweizerische Papier- und Kartonindustrie in Frage gestellt würde. Die Sammelquote liegt bei 81.7 % (2019).

Weitere Kennzahlen und Informationen zu Sammelquoten, Recyclingraten etc. finden Sie unter www.altpapier.ch/d/zahlen/tabellen-grafiken.